Anschlussbox LWL Verlegeleitung auf Opticalcon

FibreSplice Anschlussbox LWL auf Opticalcon

Robuste Spleissbox mit zwei Kabeleingängen und zwei Opticalcon Ausgängen

Spleißbox als Übergang von fester LWL Verlegeleitung auf flexible Glasfaserleitungen mit OpticalCon oder LC-Steckverbindern.

Innenliegende Spleißkassette zur Aufnahme von Crimp- oder Lichtbogenspleißen.

Blau eloxiertes Aluminiumgehäuse mit vielfältigen Befestigungsmöglichkeiten für Kabelbinder, Stahlseil, Klettband oder Schraubmontage.
Zusätzlich auf der Unterseite M10 Gewindehülse für Mini-TV-Zapfen oder Direktmontage an vorhandene Bauteile.

Handliche Stagebox für universellen Einsatz.

Die folgenden Ausführungen sind erhältlich:

Fibresplice 2x M20 Verschraubung, 2x Opticalcon
Preis AUF ANFRAGE

UVP je 0 EUR inkl. 19% MwSt. (0 EUR netto)


Anwendungsbeispiel:

Adapterboxen als Übergang von Verlegeleitung auf LC-Patchkabel bei einem großen Sportevent.

LWL Spleißbox von LWL Verlegekabel auf LC/Opticalcon mit innenliegender Spleißkassette

Die Spleißboxen wurden bereits in der Werkstatt an kostengünstige Verlegeleitungen aufgespleißt, und lange vor dem Event in den Temporärbau eingebracht. So konnten die Leitungen unter optimalen Bedingungen in der Werkstatt angebunden und getestet,

und vor Ort eingebaut werden. Durch die Verwendung von Installationsleitungen konnte auf den Einsatz teurer flexibler LWL-Trommeln verzichtet werden. Die Leitungen konnten beim Abbau wieder am Stück geborgen werden, im Falle einer Beschädigung hätten zumindest die Boxen geborgen und mit wenig AUfwand neu aufgespleißt werden können. Ein weiterer Vorteil der FibreSplice-Boxen gegenüber einfachen LWL-Leitungen ist die Möglichkeit Fasern beliebig untereinander zu verbinden. So sind auch komplexe Strukturen, redundante Linien oder Aufspalten oder Zusammenführen zweier Faserbündel in einem robusten Gehäuse möglich.